Was ist Evolutionspädagogik?

Die EvoPäd ist eine einfache und wirkungsvolle Methode.

Sie arbeitet mit den drei Säulen:

¤ neueste Erkenntnisse aus der Gehirnforschung

¤ das Wissen um evolutive Entwicklungsschritte des Körpers und unserer Kultur

¤ die Lehre der Bewegung (Kinesiologie)

Zur Gehirnentwicklung gehören verschiedene Bewegungsmuster, die der Mensch auf dem Wege der Aufrichtung durchläuft.

Mittels dieser Bewegungen wird das Gehirn angeregt, neuronale Verbindungen zu stärken, nachzuholen und beide Gehirnhälften zu vernetzen.

Begründer der Evolutionspädagogik:

Ludwig Koneberg, Jahrgang 1947

studierte Wirtschaftsingenieurwesen, Philosophie und Pädagogik,

Projektmanager großer sozialer Projekte, Gründungsrektor von 15 Fachschulen in Bayern, 1990 gründete er das Institut für Praktische Pädagogik in München mit Ausbildungsstandorten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

Autor zahlreicher Bücher über Evolutionspädagogik

Was kann die EvoPäd erreichen?

¤ Lernblockaden erkennen und auflösen

¤ Hilfe bei LRS und Dyskalkulie

¤ Reduzierung von Hyperaktivität, Aggressions- 

und Konzentrationsproblemen

¤ Stress bewältigen

¤ Hilfe bei Prüfungs- und Versagensängsten

¤ Stärkung des Selbstwertgefühls

¤ Talente entdecken und Stärken herausstellen

Wie arbeitet die EvoPäd?

Die Evolutionspädagogik arbeitet mit Bewegung 

und weniger über die Sprache.

Das bedeutet, dass nicht das Problem, welches 

den Menschen begleitet, in den Vordergrund 

gestellt wird, sondern mit Körperbewegungen 

und Gleichgewichtsübungen, die Spaß machen, 

an der Ursache gearbeitet wird.

So vernetzen sich Hirnareale neu und die 

persönliche, individuelle Wahrnehmungs- und 

Verhaltensbandbreite wird erweitert.

Wie oft komme ich und was kostet das?

In der Regel sind 1-4 Termine erforderlich. Ein Termin dauert 45-60 

Minuten und kostet € 70.- .